Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Ich bin einverstanden

Es werden alle 71 Ergebnisse angezeigt

  • 5. - 7.07.

    Aus- und Weiterbildung, Coaching

    Anfragen

    Detailinfos

    Nutzen Sie die kreative Sommer-Schreibwerkstätte, um gemeinsam neue Schreibtechniken auszuprobieren und in aller Ruhe eigene Texte zu schreiben. Entdecken verschiedener Schreibinseln mit neuen kreativen Schreibübungen aus dem Bereich Prosa und Lyrik, dazwischen Feedbackgespräche und Austausch. Eine Auszeit mit Stift und Papier, damit die Gedanken wieder fliegen lernen.

    ZIELGRUPPE

    Alle, die gerne schreiben (möchten). Keine Vorkenntnisse notwendig! Schreibneulingen wird der Einstieg ganz leicht gemacht und Schreiberfahrene lernen neue Kniffe und Tricks kennen.

    KOSTEN

    € 120,00 pro Tag inkl. Schreibmaterialien. Jeder Tag kann einzeln gebucht werden, exklusive Unterkunft und Verpflegung.

    VERANSTALTER

    Studio für Schreibkultur www.anitaarneitz.at   Foto: istockphoto | Eerik

  • 7. - 14.07.
    Die Kurse sollen das vorhandene Können erweitern und die musikalischen, interpretatorischen und technischen Fähigkeiten auf- bzw. ausbauen. Körperhaltung, intelligentes Textlesen, Interpretation und Technik sind Inhalte jeden Kurses. Betreuer gestalten die unterrichtsfreie Zeit mit bis zu 2 Aktivitäten.

    VORAUSSETZUNGEN

    Schüler einer Musikschule oder im Privatunterricht, (angehende) Student, die sich auf eine Prüfung, einen Wettbewerb vorbereiten. Amateurmusiker, Musikpädagogen, musizierende Eltern, deren Kinder bei diesem Kurs mitmachen. Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 17 Jahren bzw. jüngere und ältere Teilnehmer in Absprache mit dem Veranstalter.

    INSTRUMENTE

    Klavier, Violine, Cello, Streichorchester, Blockflöte, Querflöte, Gitarre, Kammermusik – Ensemble, Komposition, Musiktheorie (Vorbereitung von Zulassungsprüfungen)

    REFERENT

    Mag. Dimitrios Syringelas, Kursleitung Aktuelle Kurs- und Dozentenliste unter www.austrian-arts-sessions.org

    VERANSTALTER

    austrian arts session Tel.: +43 650 880 28 55 www.austrian-arts-sessions.org
  • 14. - 21.07.
    Die Kurse sollen das vorhandene Können erweitern und die musikalischen, interpretatorischen und technischen Fähigkeiten auf- bzw. ausbauen. Körperhaltung, intelligentes Textlesen, Interpretation und Technik sind Inhalte jeden Kurses. Betreuer gestalten die unterrichtsfreie Zeit mit bis zu 2 Aktivitäten.

    VORAUSSETZUNGEN

    Schüler einer Musikschule oder im Privatunterricht, (angehende) Student, die sich auf eine Prüfung, einen Wettbewerb vorbereiten. Amateurmusiker, Musikpädagogen, musizierende Eltern, deren Kinder bei diesem Kurs mitmachen. Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 17 Jahren bzw. jüngere und ältere Teilnehmer in Absprache mit dem Veranstalter.

    INSTRUMENTE

    Klavier, Violine, Cello, Streichorchester, Blockflöte, Querflöte, Gitarre, Kammermusik – Ensemble, Komposition, Musiktheorie (Vorbereitung von Zulassungsprüfungen)

    REFERENT

    Mag. Dimitrios Syringelas, Kursleitung Aktuelle Kurs- und Dozentenliste unter www.austrian-arts-sessions.org

    VERANSTALTER

    austrian arts session Tel.: +43 650 880 28 55 www.austrian-arts-sessions.org
  • 14. - 21.07.

    Im Mittelpunkt dieses Kurses steht das  Ensemblespiel in verschiedensten Formationen – Trio, Quartett, Quintett. In den morgendlichen Runden für die gesamte Gruppe werden ergänzend allgemeine Fragen der Flötentechnik, Haltung, Intonation und Ansatz behandelt. Auch die Erläuterungen verschiedener musikalischer Gestaltungsmittel ist Bestandteil dieser Unterrichtseinheit, wobei es stets darum geht, Musik als persönliches Ausdrucksmittel zu erleben und eine individuelle Interpretation zu entwickeln. Einzelstunden sind möglich. An diesem Kurs können auch fortgeschrittene Pianisten als Begleiter teilnehmen.

    VERANSTALTER

    Musica Viva Tel: +49 6129 502560 www.musica-viva.de

  • 21. - 28.07.

    Dieser Kurs bietet Raum für Sololiteratur (bitte 2 – 3 Werke vorbereiten), aber auch für Kompositionen für vier Hände. Stilistik: Klassische Klavierliteratur. 30 Min. Einzelunterricht pro Tag/Teilnehmer. Gruppenunterricht zu Themen wie polyphones Spiel, Pedaltechniken, Übetechniken,  örperwahrnehmung, musikalische Wahrnehmung und Gestaltung. Vierhändiges Spiel. Ergänzend im Rahmen des Kurses: Vorspieltraining.

    VERANSTALTER

    Musica Viva Tel: +49 6129 502560 www.musica-viva.de

  • In fünf Tagen von der Idee zur Umsetzung. Erlebe dich als Schauspieler und mit welchen Mitteln und Zugängen ein Theaterabend entsteht. Erarbeitet werden Szenen und Monologe aus bekannten Theatertexten. Angeleitet von den Lehrern des CMA Schauspiel Lehrgangs erhältst du darin Einblicke in alle wichtigen Bereiche der Schauspielkunst. Am Ende der Woche gibt es eine abschließende Vorstellung an verschiedenen Schauplätzen unter freiem Himmel im und rund um das Stift Ossiach.

    ZIELGRUPPE

    Alle Schauspiel- und Theaterneulinge und Interessierte ab 14 Jahren. Keine Vorkenntnisse erforderlich.

    REFERENTEN

    Foto: istockphoto | CasarsaGuru

    https://player.vimeo.com/video/324967155

  • In fünf Tagen von der Idee zur Umsetzung. Im Freispiel - Das Schauspiel-Sommer-Camp wurden eine Woche lang Szenen und Monologe aus bekannten Theatertexten erarbeitet. Angeleitet von den Lehrern des CMA Schauspiel Lehrgangs erhielten die Teilnehmer Einblicke in alle wichtigen Bereiche der Schauspielkunst. Am Ende der Woche laden die Teilnehmer und Lehrer des Workshops zum Abschlussabend an verschiedenen Schauplätzen unter freiem Himmel im und rund um das Stift Ossiach. Foto: istockphoto | CasarsaGuru
  • 28.07. - 4.08.

    Dieser Kurs bietet Raum für Sololiteratur (bitte 2 – 3 Werke vorbereiten), aber auch für Kompositionen für vier Hände. Stilistik: Klassische Klavierliteratur. 30 Min. Einzelunterricht pro Tag/Teilnehmer. Gruppenunterricht zu Themen wie polyphones Spiel, Pedaltechniken, Übetechniken,  örperwahrnehmung, musikalische Wahrnehmung und Gestaltung. Vierhändiges Spiel. Ergänzend im Rahmen des Kurses: Vorspieltraining.

    VERANSTALTER

    Musica Viva Tel: +49 6129 502560 www.musica-viva.de

  • 28.07. - 4.08.

    Instrumental

    Anfragen

    Detailinfos

    Inhalt und Themen richten sich nach den Wünschen und Bedürfnissen der TeilnehmerInnen: Repertoire und stilgerechte Interpretation, historische Aufführungspraxis, erweiterte Techniken in Neuer Musik, Flötenensemble vom Duo bis zum Flötenorchester, Grundlagen der Flötentechnik (Atmung, Tonbildung, Intonation, Dynamik, Vibrato, Artikulation, Fingertechnik), Kurz und gut – Die Kunst des Übens, Vorspieltraining-Prüfungsvorbereitung. Die Flöte im Jazz (Geschichte, Spielweise, Improvisation), Methodik und Didaktik für unterrichtende FlötistInnen. Auf Wunsch Einzelunterricht.

    VORAUSSETZUNGEN

    Der Kurs richtet sich an Flötenliebhaber jeden Alters, Flötenstudenten und unterrichtende Flötisten.

    REFERENTEN

    • Elisabeth Weinzierl, Flöte
    • Edmund Wächter, Flöte
    • Brigitte Helbig, Klavierbegleitung

    VERANSTALTER

    Elisabeth Weinzierl & Edmund Wächter Tel.: +49 89 155492 www.weinzierl-waechter.de

  • Dieser Kurs ist der Kammermusik – von Barock bis klassische Moderne – für gemischte Ensembles (Streicher, Bläser + Klavier) gewidmet. Der  Workshop ist offen für feste Ensembles sowie für Einzelanmeldungen. Neben der Klarinettistin Jutta Fischer wird auch der Cellist Bernhard Spranger die Gruppenleitung innehaben. Die Teilnahme von Pianisten ist möglich. Im Kurs werden folgende Themen im Mittelpunkt stehen: musikalische Interpretation, Zusammenspiel, Intonation, klangliche Gestaltung, Rhythmus, effiziente Probengestaltung. Aus den Einzelanmeldungen stellt der Veranstalter Ensembles zusammen. Schon vor Kursbeginn wird also die konkrete Besetzung der Ensembles samt des einstudierten Repertoires feststehen.

    VORAUSSETZUNGEN

    Musik und Urlaub miteinander verbinden. Die Teilnehmer können sich voll und ganz ihrer Musik widmen – im Urlaub. Vertiefung der Kenntnisse unter Anleitung professioneller Dozenten, Verbindung von Entspannung, Inspiration und Lernen. Das Kursangebot richtet sich an erwachsene Laienmusiker. Voraussetzungen: Für die festen Ensembles ist kein spezifisches Niveau erforderlich. Lediglich der Spielstand bei den Einzelanmeldungen sollte Mittelstufenniveau aufweisen: Sie sind rhythmisch sattelfest, spielen gut vom Blatt und haben bereits Erfahrung im Zusammenspiel. Bei den Streichern wird Interesse am Zusammenspiel mit Bläsern vorausgesetzt, reine Streicherensembles sind nicht geplant.

    REFERENTEN

    • Jutta Fischer
    • Bernhard Spranger

    VERANSTALTER

    Musica Viva Tel: +49 6129 502560 www.musica-viva.de

  • 11. - 17.08.

    Die Kurse sollen das vorhandene Können erweitern und die musikalischen, interpretatorischen und technischen Fähigkeiten auf- bzw. ausbauen. Körperhaltung, intelligentes Textlesen, Interpretation und Technik sind Inhalte jeden Kurses. Betreuer gestalten die unterrichtsfreie Zeit mit bis zu 2 Aktivitäten.

    VORAUSSETZUNGEN

    Schüler einer Musikschule oder im Privatunterricht, (angehende) Student, die sich auf eine Prüfung, einen Wettbewerb vorbereiten. Amateurmusiker, Musikpädagogen, musizierende Eltern, deren Kinder bei diesem Kurs mitmachen. Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 17 Jahren bzw. jüngere und ältere Teilnehmer in Absprache mit dem Veranstalter.

    INSTRUMENTE

    Klavier, Violine, Cello, Streichorchester, Blockflöte, Querflöte, Gitarre, Kammermusik – Ensemble, Komposition, Musiktheorie (Vorbereitung von Zulassungsprüfungen)

    REFERENT

    Mag. Dimitrios Syringelas, Kursleitung Aktuelle Kurs- und Dozentenliste unter www.austrian-arts-sessions.org

    VERANSTALTER

    austrian arts session Tel.: +43 650 880 28 55 www.austrian-arts-sessions.org

  • 18. - 24.08.

    Instrumental

    Anfragen

    Detailinfos

    PERCUSSION & STIMME haben beim AUSTRIAN PERCUSSION CAMP wunderbar zueinander gefunden. Großartige Momente sind daraus entstanden und bringen alljährlich Menschen von 10 bis 70+ Jahren, vom Single bis zur gesamten Familie und vom absoluten Anfänger bis zum Profi, in eine sehr angenehme Atmosphäre des gemeinsamen Musizierens, Lernens und gegenseitigen Kennenlernens. Großartige Künstler sind als Dozenten die gesamte Woche vor Ort und geben ihre Kenntnisse von Snare Drum, Mallets, Cajon, Frame Drum, Handpan, Drumset, Bodypercussion, Drumline, Songwriting und Chor mit Begeisterung und Akribie an die TeilnehmerInnen weiter. Und: auch 2019 wird es wieder die beliebte »Open Stage« geben.

    VORAUSSETZUNGEN

    Kinder, Jugendliche, erwachsene Amateure und Lehrkräfte mit wenig bis zu sehr fortgeschrittenen Kenntnissen. Niveau von 10 bis 99 Jahren.

    REFERENTEN

    Günter Meinhart, Leiter des Ensembles STUDIO PERCUSSION graz und der STUDIO PERCUSSION school und der KLANGWELT 60+, Lehrer an der Universität für Musik und darstellende  Kunst in Graz. Internationale und nationale Fachkräfte

    VERANSTALTER

    STUDIO PERCUSSION Graz Tel.: +43 664 5242252 www.studiopercussion.com

  • Schnell Restplätze sichern! Für alle, die noch dabei sein möchten, haben wir die Bewerbungsfrist bis 31. Mai verlängert.

    Angeboten wird offener Einzel- und Gruppenunterricht für die Instrumente Steirische Harmonika und Klarinette inkl. Zweit- bzw. Nebeninstrumenten (Bassklarinette, Bassetthorn, etc.), Korrepetition (Johannes Wilhelm und Elena Nemtsov), Kammermusik, Improvisation, Probespielvorbereitung, Klarinettenorchester, Volksmusikensemble, Körperarbeit, u. v. m. Das gemeinsame Musizieren quer durch die Genres steht im Mittelpunkt der Kurswoche. Hobbymusiker sind ebenso herzlich willkommen wie angehende Profimusiker, Studenten und Musikschüler.

    Die Formation »Faltenradio« gibt es schon genau so lange wie die CMA – nämlich exakt 10 Jahre. Da haben wir uns gedacht: Warum diese Erfahrung nicht einfach weitergeben? An junge Talente, die sich eine ganze Woche lang mit den vier Profis austauschen möchten. Und das auf absoluter Augenhöhe.
    Also schnell für das »Faltenradio« Kolleg bewerben und sich
    von 25. bis 30. August 2019 von
    Alexander Maurer (Steirische Harmonika),
    Alexander Neubauer (Klarinette),
    Stefan Prommegger (Klarinette) und
    Matthias Schorn (Klarinette)
    die besten Tipps für den nächsten Auftritt holen. Gemeinsam aufgespielt wird dann beim großen Abschlusskonzert am 30. August. Hobbymusiker sind im gemeinsam mit dem ÖBJ Kammermusikprojekt veranstalteten Kolleg herzlich willkommen.

    https://www.youtube.com/watch?v=IEuhfJVRv2g

    BEWERBUNGSSCHLUSS

    Ende Mai ist´s vorbei.

    Für alle, die vom 25. bis 30. August beim "Faltenradio" Kolleg dabei sein möchten, haben wir die Bewerbungsfrist bis 31. Mai verlängert. Also schnell Restplätze sichern!
    Eine Entscheidung der Dozenten erfolgt dann bis 10. Juni 2019.

    ZIELGRUPPEN

    Beim Faltenradio.Kolleg 2019 soll das Stift Ossiach im Sinne des lateinischen Begriffes »Collegium« (=Gemeinschaft) zu einem Begegnungsort für Studierende und Lehrende werden, um eine Woche lang miteinander auf Augenhöhe zu leben und zu musizieren. Das Faltenradio.Kolleg richtet sich an Musikschüler, Musikstudenten, Musiklehrer, Jungmusiker und Hobbymusiker.

    ANMELDUNG

    Mit der Anmeldung bekannt zu geben:

    • Lebenslauf
    • Instrument(e) — bei Steirischer Harmonika bitte Stimmung(en) der Instrumente
    • Welche Zweit- bzw. Nebeninstrument(e) werden mitgebracht?
    • Drei Werke, die im Faltenradio.Kolleg erarbeitet werden sollen
    • Probespielvorbereitung ja/nein

    Bitte zu beachten, dass es sich bei der Anmeldung um eine Bewerbung handelt. Die Entscheidung über die Teilnahme obliegt allein den Dozenten.

     

    Mehr Informationen im Folder als Download

  • 31.08. - 1.09.

    Vokal/Stimm- und Atemtechnik

    Anfragen

    Detailinfos

    Bewusstmachen der körpereigenen Kräfte und Wahrnehmen der freien Energien, Erlernen der reflektorischen Atmung, Aufbau und Stärkung der Atemmuskulatur und Lösung, der Körperblockaden, Bestehende Disbalancen im Körper wahrnehmen und durch, individuelles Training ausgleichen, Verbesserung der Körperhaltung und daraus resultierende, Freiheit der Stimme und Beweglichkeit, Harmonisierung des gesamten Körpers, Wahrnehmen und Steigern des Energiekörpers (MERKABA).

    ANMELDESCHLUSS

    Bis 14 Tage vor Kursbeginn bzw. nach Erreichen der Teilnehmerzahl.

    VERANSTALTER

    Dipl.Päd. Johannes Dietrich-Mucher Telefon: +43 650 2044697
  • 1. - 8.09.

    Dieser Kurs bietet Raum für Sololiteratur (bitte 2-3 Werke vorbereiten), aber auch für Kompositionen für vier Hände. Stilistik: Klassische Klavierliteratur. 30 Min. Einzelunterricht pro Tag/Teilnehmer. Gruppenunterricht zu Themen wie polyphones Spiel, Pedaltechniken, Übetechniken,  Körperwahrnehmung, musikalische Wahrnehmung und Gestaltung. Vierhändiges Spiel. Ergänzend im Rahmen des Kurses: Vorspieltraining.

    VERANSTALTER

    Musica Viva Tel: +49 6129 502560 www.musica-viva.de

  • 5. - 8.09.

    Instrumental

    Anfragen

    Detailinfos

    Die Teilnehmer erwartet ein abwechslungsreiches Programm. Neben Einzelunterricht, Ensemblespiel und diversen Workshops (u. a. Bodypercussion) besteht auch die Möglichkeit in die Welt der Improvisation einzutauchen. Für all jene, die schon Improvisations-Erfahrung haben, dient dieser Kurs vor allem zur Erweiterung der Kenntnisse im Bereich der Blues, Funk und Jazz Standard Improvisation. Bei einer Jam Session am Samstagabend gibt es für alle die Möglichkeit das Erlernte mit der Unterstützung durch eine professionelle Band auszuprobieren. Des Weiteren erwartet Sie eine Instrumentenausstellung der Fa.Yamaha und Musik Aktiv aus Spittal an der Drau. Die neuesten Instrumente, Mundstücke, Blätter u.v.m. können vor Ort getestet werden.

    DOZENTEN

    • Benedikt Plößnig
    • Silke Gert
    • Astrid Wiesinger
    • Pfeiffer Josef
    • Michael Blasge
    • u. a.

    VERANSTALTER

    Sax4Beginner Tel.: +43 664 5559388 www.sax4beginner.at

  • 20. - 22.09.

    Chorakademie Dirigieren

    € 110

    Detailinfos

    Die Ausbildung zum Chorleiter vermittelt grundlegende Kenntnisse im Bereich Chordirigieren und dient ebenso als Weiterbildung für bereits aktive Chordirigenten, die ihr Wissen und Können vertiefen möchten. Die Ausbildungsdauer beträgt zwei Jahre. Insgesamt sind elf Module mit verschiedenen Schwerpunkten zu absolvieren, davon fünf Module in der Basis-, fünf Module in der Fortschrittgruppe sowie ein Modul mit dem Schwerpunkt Jugend. Um die Kontinuität der Ausbildung zu gewährleisten, ist der Besuch von drei Modulen innerhalb eines Jahres verpflichtend.

    Das modulare Kurssystem wird an Wochenenden (jeweils Freitag 14:00 Uhr bis Sonntag 17:00 Uhr) angeboten. Der Einstieg ist jederzeit möglich.

    Lehrinhalte sind chorische- und Einzelstimmbildung, Stimmanalyse, Sprech- und Atemtechnik, Didaktik und Methodik der Chorleitung, Dirigiertechnik, Musikkunde und Gehörbildung, Körpersprache und Bühnenpräsentation, Rhythmusschulung

    Dieses Modul ist Teil des Lehrganges "Ausbildung zum Chorleiter" und kann auch als Einzelmodul gebucht werden!

    ZIELGRUPPE

    Angehende und aktive Chorleiter von Gesangsgruppen, Singvereinen und Schulchören, Stimmführer und (Chor)Sänger, Lehrer, Musikpädagogen, Leiter von Kinder- und Jugendgruppen, Kindergartenpädagogen.

    VORAUSSETZUNGEN

    Gute Kenntnisse des Notenlesens und der Tonarten, Neugierde gegenüber neuen Ansätzen und Literatur, Interesse zur Weiterbildung.

    REFERENTEN

    • Manfred Länger, Basis
    • Florian Maierl, Fortschritt
    • N.N., Vertiefung chorische Stimmbildung
    • Christian Paumgarten, Stimmbildung
    • Jessica Gratzer, Musikkunde & Klavier

    Mehr Informationen zur Chorakademie im Folder als Download.

    Bitte geben Sie uns bei der Buchung im Warenkorb unter "Bestellnotiz" folgendes bekannt:

    • Stimmlage
    • Vorkenntnisse/Ausbildung
  • 20.09. - 18.04.

    Aus- und Weiterbildung, Coaching

    € 250

    Detailinfos

    Die Kernkompetenz unserer Musikschulen liegt im Instrumental-und Gesangsunterricht.
    Haben da begleitende Unterrichtselemente – wie zum Beispiel die Musikkunde – im Hauptfachunterricht überhaupt Platz?
    Wie kann es gelingen, diese unverzichtbaren Elemente in den Einzel-oder Gruppenunterricht sinnvoll zu integrieren?
    GANZ in der Musik bietet Wege, einen »All-Inclusive-Unterricht« mit den entsprechenden Unterrichtsmaterialen zu gestalten.
    Es wird ein Zugang geschaffen, der uns verstehen lässt, wie unsere Schüler verstehen. So können wir ihnen den Weg weisen, Wissen in sich selbst zu entdecken. Ziel ist ein aufbauender Unterricht, der den Kindern neue Inhalte vermittelt und Strategien anbietet, durch die sie zu einem eigenständigen Weiterarbeiten angeregt werden. 

    REFERENTIN VERENA UNTERGUGGENBERGER

     Pädagogin, Referentin, Autorin (geb. 1976)
    Studium Akkordeon, Querflöte, Musikkunde, EMP,
    Blasmusikleitung am Kärnter Landeskonservatorium
    Autorin der Methode  "GANZ in der Musik  

    "Ich arbeite mit Menschen, um ihnen eine Möglichkeit zu bieten,
    ihren eigenen Weg in der Musik zu finden und zu gehen.
    Ich denke, dass wir keinem Menschen etwas beibringen können.
    Aber wir können ihm helfen, dass er es in sich selbst entdeckt.
    Mein Interesse ist die Vermittlung eines Unterrichts,
    der anderen Menschen hilft, zu entdecken."

    ZIELGRUPPE

    Musikschul-Lehrende aller Fachgruppen, Pädagogen aus unterschiedlichen Schultypen.

    TERMINE

    Jeweils Freitag 9 bis 18 Uhr, Samstag 9 bis 12:30 Uhr

    Modul 1: 20. bis 21. September- Grundschlag / Takt / Rhythmus

    Hier wird der Frage nachgegangen, wie ein Mensch sich dahingehend entwickeln kann, gehörte Rhythmen aufzuschreiben bzw. selbst kreativ damit umzugehen, d.h. zu komponieren.
    Zu diesem Modul gehören grundsätzliche Überlegungen zum Grundschlagempfinden, zu Takt und Rhythmen, zur Notenschrift, zum Blattlesen und -spielen, zur Stundenplanung, zu Arbeitsblättern, Hörbeispielen und Praxismaterial. Im Selbertun wird die Möglichkeit geboten, selbst in die Rolle des Schülers zu schlüpfen.

    Modul 2: 15. bis 16. November- Relative Solmisation und Tonhöhen

    Hier wird ein Weg zum Verstehen unseres Tonsystems erarbeitet. Das Erlernen der Relativen Solmisation, einem Tonsystem, das mit dem Verhältnis der Stufen zueinander arbeitet und deren praktische Anwendung im Unterricht, stehen hier im Mittelpunkt. Die Relative Solmisation ist ein Universalwerkzeug für jeden Musiker. Sie bietet Möglichkeiten zur Erfahrung von innerem Hören, Klangvorstellung, Intonation und vermittelt auf einfache und praktische Art und Weise ein Verständnis für musikalische Zusammenhänge.
    Auch widmet sich dieses Modul einem ganzheitlichen Zugang zum 5-Linien-System mit allem was dazugehört: verschiedene Notenschlüssel, Oktavbereiche, Versetzungszeichen ... 

    Modul 3: 10. bis 11. Jänner 2020 -  … und jetzt?

    Wie übe ich mit meinen Schülern? Was ist die Arbeit des Schülers? Erarbeitetes Wissen will geübt, angewendet und gefordert werden, damit es sich zu einem "Können" entwickelt und am Instrument umgesetzt werden kann.
    Dieses Modul bietet Einblicke in die montessoripädagogik-orientierte Arbeit und zeigt vielfältige Möglichkeiten des Wiederholens und Festigens. Darüber hinaus werden Erweiterungsbereiche vorgestellt, die eine Einführung in die Themenbereiche Dirigieren, Akkorde, Graphische Notation und Instrumentenkunde darstellen. 

    Modul 4: 17. bis 18. April 2020- "Ich als LehrerIn"

    Wie mach ich's denn jetzt tatsächlich in meinem Unterricht? Welche Rolle hat der Pädagoge? Welchen "Benefit" ziehe ich als Instrumentalpädagoge aus einem ganzheitlich geführten Musikunterricht?
    Allgemeine didaktische Inhalte und Anregungen, der Umgang mit sich selbst und seinen SchülerInnen, Inputs aus NLP sowie die Thematik der Leistungsüberprüfung und Beurteilung sind Schwerpunkte dieses Moduls.
    Während der Ausbildungsreihe können und sollen die SeminarteilnehmerInnen Methoden und Überlegungen sofort im eigenen Unterricht "probieren". Dieses Modul widmet sich der Frage: Was gelingt mir gut? Wo brauche ich Unterstützung? Ist diese Art der Vermittlung überhaupt sinnvoll für mich als Lehrer?

    In allen Modulen werden verschiedene Musizierstücke, Tänze und Lieder präsentiert und eingeübt, die für den eigenen Unterricht verwendet werden können, denn:

    "...ganzheitlich sein...
    nachhaltig arbeiten...
    Erfahrungen und
    Wissen vernetzen"

    TEILNEHMER

    Min. 15 / Max. 25 Personen  

     

  • 20. - 22.09.

    Dirigieren

    € 180

    Detailinfos

    TAOC vermittelt das Fach Dirigieren effizient und vor allem praxisorientiert mit den Mitteln des 21. Jahrhunderts. Im Fokus steht die Philosophie von TAOC, dass Komponist, Dirigent, Chor und /oder Orchester (Musiker) nicht ohne einander existieren können und Musik (nach Celibidache) als adäquate Kunstform ausschließlich durch eine Synergie dieser drei individuellen Präsenzen entstehen kann. Referent Tristan Uth: "Ziel ist es, das was Du mit Liebe und Hingabe als Deine eigene Art des Musizierens erlebst, mit Leichtigkeit und Freude Deinen Ensembles und dem Publikum erfahrbar zu machen und zu teilen." Inhalte sind Grundlagen der Dirigiertechnik, Schlagbilder und Formen von TAOC, methodisch/didaktische Ansätze, Organisation und Selbstmanagement, Partituranalyse einmal anders, Schulung der Führungspersönlichkeit Dirigent, Einzelcoaching, Dirigierpraxis. Wer bereits einen Chor, ein Orchester oder ein Ensemble leitet, bekommt hier die notwendige Unterstützung, um eigenständig und zielsicher den Weg als Dirigent zu finden und zu gehen.

    VORAUSSETZUNGEN

    Dirigier-Erfahrung und Leitung eines Chores, Ensembles (Bläser, Streicher, etc.) oder Orchesters. Mit der Anmeldung bekannt zu geben ist:

    • Ensemble/Chor/Orchester, das man leitet
    • Instrument(e), das (die) man spielt

    Die Weiterbildung kann sowohl aktiv als auch passiv besucht werden! Die Praxismodule TAOC The Art of Conducting sind verpflichtender Teil des Lehrgangs Dirigieren und können auch als Einzelveranstaltung gebucht werden! Bei Stornierungen nach Anmeldeschluss wird ausschließlich der gesamte Kursbeitrag verrechnet.

  • Ihr größter Traum ist es, einmal selbst einen Chor, ein Ensemble oder ein Orchester zu dirigieren? Dann schnuppern Sie doch einfach mal rein! Für nur 40 EUR können Sie an diesem Tag das gesamte Kursangebot erleben und den Referenten persönlich kennenlernen.  

  • Ob aktive oder angehende Chorleiter, Stimmführer, Musik- und Kindergartenpädagogen - die Chorakademie bietet allen (Chor-)Sängerinnen die Möglichkeit, ihrem Instrument den letzten Schliff zu verleihen. In unserer Chorleiterausbildung werden grundlegende Kenntnisse im Bereich Chordirigieren vermittelt. Bereits aktive Chordirigenten können ihr Wissen und Können vertiefen.

    Sie wollen unser Angebot kennenlernen? Bei unseren Chorakademie Modulen können Sie auch einfach nur mal reinhören! Bei den Schnuppertagen (jeweils Samstag ab 09:00 Uhr) können Sie das gesamte Kursangebot erleben, mitsingen und die Referenten persönlich kennenlernen.

    Mehr Informationen zur Chorakademie im Folder als Download.

  • 26. - 29.09.

    Instrumental

    Anfragen

    Detailinfos

    Die Teilnehmer erwartet ein abwechslungsreiches Programm. Neben Einzelunterricht, Ensemblespiel und diversen Workshops (u. a. Bodypercussion) besteht auch die Möglichkeit in die Welt der Improvisation einzutauchen. Für all jene, die schon Improvisations-Erfahrung haben, dient dieser Kurs vor allem zur Erweiterung der Kenntnisse im Bereich der Blues, Funk und Jazz Standard Improvisation. Bei einer Jam Session am Samstagabend gibt es für alle die Möglichkeit das Erlernte mit der Unterstützung durch eine professionelle Band auszuprobieren. Des Weiteren erwartet Sie eine Instrumentenausstellung der Fa.Yamaha und Musik Aktiv aus Spittal an der Drau. Die neuesten Instrumente, Mundstücke, Blätter u.v.m. können vor Ort getestet werden.

    DOZENTEN

    • Benedikt Plößnig
    • Silke Gert
    • Astrid Wiesinger
    • Pfeiffer Josef
    • Michael Blasge
    • u. a.

    VERANSTALTER

    Sax4Beginner Tel.: +43 664 5559388 www.sax4beginner.at

  • 1.10.

    Instrumental

    Anfragen

    Detailinfos

    Termine auf Anfrage in der CMA Wann ist eigentlich der beste Zeitpunkt, um mit dem Saxophon-Spielen zu beginnen? Jetzt. Denn egal, ob Sie 40, 60 oder 80 Jahre alt sind – um ein neues Instrument zu erlernen ist es nie zu spät. Das glauben Sie nicht? Dann ist der Workshop »Sax for Silverheads« genau das Richtige für Sie. Denn hier lernen auch Späteinsteiger, die noch nie ein Instrument in Händen gehalten haben, wie man dem Saxophon die schönsten Töne entlockt. Lust bekommen? Dann melden Sie sich gleich für den zwei mal im Monat stattfindenden Kurs von Harald Simschitz an. Denn aktives Musizieren fördert nachweislich die Lebensqualität. Egal, in welchem Alter. Und das hört sich doch wirklich gut an, oder? Interessierte sind zum »Schnuppern« herzlich  eingeladen. Unter professioneller Leitung von Musiklehrer Harald Simschitz werden in einer kleinen Gruppe (max. 10 Personen) die Grundtechniken des Saxophonspielens erlernt: Fingerübungen, kurze Tonleitersequenzen und Tonleiterübungen sowie das Spielen leichter Evergreens und Schlager. Ein YAMAHA-Saxophon (inkl. Mundstück) kann auf Anfrage zur Verfügung gestellt werden.

    VERANSTALTER

    Harald Simschitz Tel.: +43 4762 33576  

  • 4.10. - 25.04.

    Aus- und Weiterbildung, Coaching

    € 250

    Detailinfos

    Die Kernkompetenz unserer Musikschulen liegt im Instrumental-und Gesangsunterricht. Haben da begleitende Unterrichtselemente – wie zum Beispiel die Musikkunde – im Hauptfachunterricht überhaupt Platz? Wie kann es gelingen, diese unverzichtbaren Elemente in den Einzel-oder Gruppenunterricht sinnvoll zu integrieren? GANZ in der Musik bietet als Weiterführung des Lehrgangs "GANZ in der Musik 1" weitere Wege, einen »All-Inclusive-Unterricht« mit den entsprechenden Unterrichtsmaterialen zu gestalten. Es wird ein Zugang geschaffen, der uns verstehen lässt, wie unsere Schüler verstehen. So können wir ihnen den Weg weisen, Wissen in sich selbst zu entdecken. Ziel ist ein aufbauender Unterricht, der den Kindern neue Inhalte vermittelt und Strategien anbietet, durch die sie zu einem eigenständigen Weiterarbeiten angeregt werden. 

    REFERENTIN VERENA UNTERGUGGENBERGER

    Pädagogin, Referentin, Autorin (geb. 1976)
    Studium Akkordeon, Querflöte, Musikkunde, EMP,
    Blasmusikleitung am Kärnter Landeskonservatorium
    Autorin der Methode  "GANZ in der Musik  

    "Ich arbeite mit Menschen, um ihnen eine Möglichkeit zu bieten,
    ihren eigenen Weg in der Musik zu finden und zu gehen.
    Ich denke, dass wir keinem Menschen etwas beibringen können.
    Aber wir können ihm helfen, dass er es in sich selbst entdeckt.
    Mein Interesse ist die Vermittlung eines Unterrichts,
    der anderen Menschen hilft, zu entdecken."

    ZIELGRUPPE

    Musikschul-Lehrende aller Fachgruppen, Pädagogen aus unterschiedlichen Schultypen.

    TERMINE

    Jeweils Freitag 9 bis 18 Uhr, Samstag 9 bis 12:30 Uhr

    Modul 1: 4. bis 5. Oktober- … und der Beat läuft weiter!

    Aufbauend auf "Grundschlag-Takt-Rhythmus" werden neue inhaltliche Schwerpunkte erarbeitet, um den GANZheitlichen Zugang zu vervollständigen - möglicherweise zu "allen" rhythmischen Gegebenheiten.

    Modul 2: 29. bis 30. November- Viele Leitern mit allerlei Tönen

    Für das Verstehen von Musik ist ein Denken und Tun in Tonarten unerlässlich.
    In diesem Modul werden neben Dur-, Moll- und Kirchentonarten auch verschiedenste andere Skalen erarbeitet. Die Basis ist die Relative Solmisation - das Fundament für das praktische Musizieren.

    Modul 3: 24. bis 25. Jänner 2020- Akkorde – "zusammen" klingt’s schöner!

    Beginnend bei Dur- und Moll-Akkorden, vorbei an "vermindert und übermäßig" bis zur Septakkorden und sonderbaren Gebilden, führt uns die Reise während dieses Moduls.
    Ein Denken in und mit Akkorden!

    Modul 4: 24. bis 25. April 2020- Einmal im Kreis herum

    Dass der Quintenzirkel weit mehr ist, als eine Abfolge der Tonleiter"sprüche" - dieser Aufgabe stellt sich das 4. Modul.

    In allen Modulen werden verschiedene Musizierstücke, Tänze und Lieder präsentiert und eingeübt, die für den eigenen Unterricht verwendet werden können, denn:

    "... ganzheitlich sein...
    nachhaltig arbeiten...
    Erfahrungen und
    Wissen vernetzen"

    TEILNEHMER

    Min. 15 / Max. 25 Personen  

  • 19. - 20.10.

    Vokal/Stimm- und Atemtechnik

    Anfragen

    Detailinfos

    Bewusstmachen der körpereigenen Kräfte und Wahrnehmen der freien Energien, Erlernen der reflektorischen Atmung, Aufbau und Stärkung der Atemmuskulatur und Lösung, der Körperblockaden, Bestehende Disbalancen im Körper wahrnehmen und durch, individuelles Training ausgleichen, Verbesserung der Körperhaltung und daraus resultierende, Freiheit der Stimme und Beweglichkeit, Harmonisierung des gesamten Körpers, Wahrnehmen und Steigern des Energiekörpers (MERKABA).

    ANMELDESCHLUSS

    Bis 14 Tage vor Kursbeginn bzw. nach Erreichen der Teilnehmerzahl.

    VERANSTALTER

    Dipl.Päd. Johannes Dietrich-Mucher Telefon: +43 650 2044697
  • 22. - 24.11.

    Erarbeiten eines Musikprogrammes mit 4 aktiven Teilnehmern unter der Leitung des Dozenten Pieter Jansen/NL und weiterer Instrumentalpädagogen. Möglichkeit der Durchführung einer Wochenendprobe für Musikvereine mit optimaler Infrastruktur und unter dem Coaching von praxisorientierten Fachleuten. Ziele sind die Verbesserung des allgemeinen musikalischen Verständnisses, die Weiterentwicklung der fachlichen Qualitäten für Kapellmeister und Musiker, der Austausch von praktischen Erfahrungen und Wissenswertem, die Erweiterung von orchestralen Klangvorstellungen und Maßnahmen zur Klangverbesserung, allgemeine Probenmethodik und Didaktik

    ZIELGRUPPE

    Fortbildungsserie für Kapellmeister und Blasorchester. Aktive Teilnahme: max. 4  Kapellmeister arbeiten aktiv direkt mit dem Kursorchester. Passive Teilnahme: praktizierende Kapellmeister und deren Stellvertreter, Teilnehmer der EBO-Seminare, Studenten, interessierte Musiker.

    REFERENT

    Pieter Jansen (NL)

    KOSTEN

    aktive Teilnahme pro Modul € 100,00 aktive Teilnahme aller 3 Module € 250,00 Kostenfrei für passive Teilnehmer und Teilnehmer des CMA Dirigierlehrgang der Musikschulen des Landes Kärnten

    VERANSTALTER

    Kärntner Blasmusikverband (KBV) Landeskapellmeister Christoph Vierbauch Tel.: +43 664 73633437 www.kbv.at

  • 30.11. - 1.12.

    Vokal/Stimm- und Atemtechnik

    Anfragen

    Detailinfos

    Bewusstmachen der körpereigenen Kräfte und Wahrnehmen der freien Energien, Erlernen der reflektorischen Atmung, Aufbau und Stärkung der Atemmuskulatur und Lösung, der Körperblockaden, Bestehende Disbalancen im Körper wahrnehmen und durch, individuelles Training ausgleichen, Verbesserung der Körperhaltung und daraus resultierende, Freiheit der Stimme und Beweglichkeit, Harmonisierung des gesamten Körpers, Wahrnehmen und Steigern des Energiekörpers (MERKABA).

    ANMELDESCHLUSS

    Bis 14 Tage vor Kursbeginn bzw. nach Erreichen der Teilnehmerzahl.

    VERANSTALTER

    Dipl.Päd. Johannes Dietrich-Mucher Telefon: +43 650 2044697
  • Die Ausbildung zum Chorleiter vermittelt grundlegende Kenntnisse im Bereich Chordirigieren und dient ebenso als Weiterbildung für bereits aktive Chordirigenten, die ihr Wissen und Können vertiefen möchten. Die Ausbildungsdauer beträgt zwei Jahre. Insgesamt sind elf Module mit verschiedenen Schwerpunkten zu absolvieren, davon fünf Module in der Basis-, fünf Module in der Fortschrittgruppe sowie ein Modul mit dem Schwerpunkt Jugend. Um die Kontinuität der Ausbildung zu gewährleisten, ist der Besuch von drei Modulen innerhalb eines Jahres verpflichtend.

    Das modulare Kurssystem wird an Wochenenden (jeweils Freitag 14:00 Uhr bis Sonntag 17:00 Uhr) angeboten. Der Einstieg ist jederzeit möglich. P

    Lehrinhalte sind chorische- und Einzelstimmbildung, Stimmanalyse, Sprech- und Atemtechnik, Didaktik und Methodik der Chorleitung, Dirigiertechnik, Musikkunde und Gehörbildung, Körpersprache und Bühnenpräsentation, Rhythmusschulung.

    Dieses Modul ist Teil des Lehrganges "Ausbildung zum Chorleiter" und kann auch als Einzelmodul gebucht werden!

    ZIELGRUPPE

    Angehende und aktive Chorleiter von Gesangsgruppen, Singvereinen und Schulchören, Stimmführer und (Chor)Sänger, Lehrer, Musikpädagogen, Leiter von Kinder- und Jugendgruppen, Kindergartenpädagogen.

    VORAUSSETZUNGEN

    Gute Kenntnisse des Notenlesens und der Tonarten, Neugierde gegenüber neuen Ansätzen und Literatur, Interesse zur Weiterbildung.

    REFERENTEN

    • Manfred Länger, Basis
    • Nataliya Lukina, Fortschritt
    • Beate Länger-Oelz, Vertiefung Kinder- und Jugendstimmbildung
    • N.N., Stimmbildung
    • Jessica Gratzer, Musikkunde & Klavier

    Mehr Informationen zur Chorakademie im Folder als Download.

    Bitte geben Sie uns bei der Buchung im Warenkorb unter "Bestellnotiz" folgendes bekannt:

    • Stimmlage
    • Vorkenntnisse/Ausbildung
  • 6. - 8.12.

    Dirigieren

    € 180

    Detailinfos

    TAOC vermittelt das Fach Dirigieren effizient und vor allem praxisorientiert mit den Mitteln des 21. Jahrhunderts. Im Fokus steht die Philosophie von TAOC, dass Komponist, Dirigent, Chor und /oder Orchester (Musiker) nicht ohne einander existieren können und Musik (nach Celibidache) als adäquate Kunstform ausschließlich durch eine Synergie dieser drei individuellen Präsenzen entstehen kann. Referent Tristan Uth: "Ziel ist es, das was Du mit Liebe und Hingabe als Deine eigene Art des Musizierens erlebst, mit Leichtigkeit und Freude Deinen Ensembles und dem Publikum erfahrbar zu machen und zu teilen." Inhalte sind Grundlagen der Dirigiertechnik, Schlagbilder und Formen von TAOC, methodisch/didaktische Ansätze, Organisation und Selbstmanagement, Partituranalyse einmal anders, Schulung der Führungspersönlichkeit Dirigent, Einzelcoaching, Dirigierpraxis. Wer bereits einen Chor, ein Orchester oder ein Ensemble leitet, bekommt hier die notwendige Unterstützung, um eigenständig und zielsicher den Weg als Dirigent zu finden und zu gehen.

    VORAUSSETZUNGEN

    Dirigier-Erfahrung und Leitung eines Chores, Ensembles (Bläser, Streicher, etc.) oder Orchesters. Mit der Anmeldung bekannt zu geben ist:

    • Ensemble/Chor/Orchester, das man leitet
    • Instrument(e), das (die) man spielt

    Die Weiterbildung kann sowohl aktiv als auch passiv besucht werden! Die Praxismodule TAOC The Art of Conducting sind verpflichtender Teil des Lehrgangs Dirigieren und können auch als Einzelveranstaltung gebucht werden! Bei Stornierungen nach Anmeldeschluss wird ausschließlich der gesamte Kursbeitrag verrechnet.

  • Ihr größter Traum ist es, einmal selbst einen Chor, ein Ensemble oder ein Orchester zu dirigieren? Dann schnuppern Sie doch einfach mal rein! Für nur 40 EUR können Sie an diesem Tag das gesamte Kursangebot erleben und den Referenten persönlich kennenlernen.

  • Ob aktive oder angehende Chorleiter, Stimmführer, Musik- und Kindergartenpädagogen - die Chorakademie bietet allen (Chor-)Sängerinnen die Möglichkeit, ihrem Instrument den letzten Schliff zu verleihen. In unserer Chorleiterausbildung werden grundlegende Kenntnisse im Bereich Chordirigieren vermittelt. Bereits aktive Chordirigenten können ihr Wissen und Können vertiefen.

    Sie wollen unser Angebot kennenlernen? Bei unseren Chorakademie Modulen können Sie auch einfach nur mal reinhören! Bei den Schnuppertagen (jeweils Samstag) können Sie das gesamte Kursangebot erleben, mitsingen und die Referenten persönlich kennenlernen.

    Mehr Informationen zur Chorakademie im Folder als Download.